• Managing Director EU
    Beschwörer,

    ich möchte euch heute einige Informationen zu den kürzlichen DDoS-Trends auf EUW und anderen Servern geben. Falls ihr mehr erfahren möchtet, dann lest euch Update zu den DDoS Problemen durch - Drophacks werden hauptsächlich genutzt, um individuelle Spielserver auszuschalten. Relativ wenige Spieler haben dies haben Drophacks verwendet, doch die schlimmsten Übeltäter haben mehrere Spiele verschwinden lassen. Wir akzeptieren keine unfairen Vorteile und haben die meisten involvierten Konten daher permanent gesperrt. Wir haben ein automatisches Überwachungssystem erstellt, welches uns dabei helfen wird, weitere Missetaten zu identifizieren. Drophacks führen zu permanenten Sperren.

    Unsere Entwickler und Techniker (Security, Networks und Systems) arbeiten währenddessen weiter daran, diesen Exploit zu verhindern. Wir haben zusätzliche Sicherheitsprüfungen hinzugefügt und einige regionale Einschränkungen implementiert. Viele Angriffe auf unsere Plattform werden außerhalb von Europa durchgeführt und wir haben uns daher dazu entschieden, den Datenverkehr aus diversen Regionen einzuschränken. Dies sollte keine negativen Auswirkungen auf das Spielerlebnis haben und Lag im Spiel, sowie Verbindungsabbrüche reduzieren.

    Viele von euch haben sich eine Verbesserung der verhinderten Niederlagen gewünscht. Wir haben einige Maßnahmen durchgeführt, durch die Niederlagen automatisch vergeben werden, wenn eine vorher festgelegte Schwelle überschritten wird. Dies ist zwar nicht perfekt, sollte den Prozess aber geschmeidiger ablaufen lassen.

    Ihr habt außerdem Fragen zu Amsterdam gestellt: Ich freue mich euch mitteilen zu dürfen, dass das Datacenter gebaut und konfiguriert ist und wir uns in der letzten Testphase befinden. Wir haben ursprünglich geplant, das Datacenter im März zu eröffnen, allerdings gab es einige Probleme, deren Lösung etwas Zeit bedürfte. Es gab Probleme mit der Message Queue unserer Plattform; dies hielt uns davon ab, unsere Ziele für die Belastungstests zu erreichen, was uns wiederrum zurückwarf. Die gute Nachricht ist jedoch, dass dieses Problem gelöst ist. Dies führte dazu, dass die Latenz in unserern Message Queues reduziert wurde, wodurch die Leistung ebenfalls verbessert wurde. Wir haben euch zuvor gesagt, dass wir im März fertig sein werden, was leider nicht geklappt hat. Da diese Lösung gründlich getestet werden muss, möchten wir euch kein genaues Datum nennen.

    Letztlich möchte ich sagen, dass wir zwar über verbesserte Sicherheitssysteme und eine bessere Infrastruktur verfügen, DDoS-Angriffe aber dennoch ein reales Problem darstellen. Mit jeder Lösung, die wir uns ausdenken, entwickeln sich die Angreifer weiter. Dies ist ein wachsendes, weltweites Problem und wir geben unser Bestes, die Auswirkungen auf euch zu minimieren.
    #1
    5 months, 1 week ago